Seite zuletzt bearbeitet: 21.06.2017

Biografie

Ina Hauch studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien Konzertfach Harfe. Seit 1993 bildet sie sich in den Bereichen Musiktherapie, Stimme, Rhythmus, Komposition, Yoga und Ayurveda weiter. Sie gibt Konzerte, unterrichtet Harfe sowie Improvisation und praktiziert als Ayurveda- und Musiktherapeutin.

 

 

AUSBILDUNG

- mehrere Jahre Harfenunterricht bei Prof. Ursula Lentrodt in München

- Studium Konzertfach Harfe bei Prof. Adelheid Blovsky-Miller an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien, Diplom Harfe in Wien

- parallel dazu Studium „Atem-Stimm- und Bewegungserziehung“ bei Christa Schwertsik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien

- anschließend Studium Konzertfach Harfe bei Prof. Maria Graf an der Musikhochschule Hamburg

  

 

WEITERBILDUNG

Seit 1993 ständige Weiterbildung in Musiktherapie, Stimme, Rhythmus, Komposition, Yoga und Ayurveda :

-Improvisation / Komposition bei Fanya de Stella, Taketina–Rhythmus bei Reinhard Flatischler

- Stimmbildung bei Sainkho Namtchylak und Marie-Therese Escribano

- Osteophonie bei Marie-Pierre Labrune

- Musiktherapie und Stimmimprovisation bei Lisa Sokolov

- Mantrenrezitation, Yoga und Ayurvedaphilosophie bei Vivek Nath

- Ayurvedaausbildung am Seva Institut München

 

 

LEHRTÄTIGKEIT / AUFTRÄGE / ZUSAMMENARBEITEN

Seit 1992 Lehrtätigkeit als Harfenlehrerin

- 1992 - 93 Mitglied in Markus Kupferblums experimentellem Musiktheaterensemble „Totales Theater“, Wien

- Begleitung von Feiern und Geschäftsevents in Wien (Hofburg, Hotel Sacher, Palais Auersperg u.a.)

- 1994 Zusammenarbeit mit der Komponistin Fanya de Stella. Komposition „Musik für die Au“ für das Festival Carnuntum

- seit 1995 Leitung von Workshops mit dem Schwerpunkten Atem, Stimme, Rhythmus und Improvistation :

- in Zusammenarbeit mit dem ÖKS (Österreichischen Kultur-Service), Wien, fortlaufender Unterricht für Schulklassen und Workshops für integrative Gruppen

- 1998 - 99 Komposition und Einspielung von Filmmusiken zu Dokumentarfilmen 

- 2001 - 02 Arbeit als Musiktherapeutin an den Mutter-Kind Heimen Halfing und Amerang.

- 2000 - 03 Komposition der Bühnenmusik für die szenische Lesung „Hiobs Klage“ mit Peter Radtke. Auftritte in Deutschland und Österreich (u.a. Gasteig München, Festspiehaus Bregenz, Tiroler Landestheater in Innsbruck, Stadthalle Düsseldorf, Stadttheater Siegen, Zimmertheater Tübingen, Festivals in Mainz und Bremen; Radio- und Fernsehaufzeichnungen)

- 2004 und 2009 Auftritte mit Eigenkompositionen beim Tollwood-Festival München

 

REFERENZEN IM PÄDAGOGISCH-THERAPEUTISCHEN BEREICH:

- Katholische Bildungswerke Rosenheim und München  

- Simssee Klinik Endorf

- Klinik St. Irmengard Prien

- Mutter- Kind–Heime Halfing und Amerang

- Volkshochschulen München, Starnberg und Augsburg

- „Verein Ich bin okay“ / Wien

- ÖKS Österreichischer Kultur Service Wien

- Freies Musikzentrum München

- Musikschule Dreiklang, München und Freising

- Deutsch-brasilianischer Kindergarten Estrelinha e.V.

- Harfenunterricht für die Schauspielerinnen Emanuela von Frankenberg und Karin Gregorek für Aufnahmen im Rahmen der ARD Serie "Um Himmels Willen" 

- Coaching und Harfenunterricht für die Profimusikerin Elisabeth Pawelke und den Clown Gensi (Circus Roncalli)